Praxis für Heilkunde, Aesthetik und Kosmetik

Naturheilkunde

Die Naturheilkundliche Therapie ist mehr als die Behandlung von Krankheitssymptomen. Mein Anliegen ist es deshalb, in Zeiten besonderer physischer oder psychischer Belastung Ihren Körper mit geeigneten Massnahmen vorbeugend zu begleiten bzw. unterstützen und im Krankheitsfall die oft vielfältigen Ursachen Ihrer Erkrankung aufzuspüren, mit schonender und dennoch treffsicherer Therapie die Selbstheilungs- bzw. Widerstandskräfte Ihres Körpers zu stärken und und den für Sie richtigen Weg zur Heilung zu finden.

Anamnese/ Diagnostik

Der erste Besuch

Wenn Sie zum ersten mal in meine Praxis kommen, führen wir zunachst ein ausführliches Anamnesgespräch, bei welchem ich mir über Ihre aktuellen gesundleitlichen Probleme, Vorerkrankungen, ggf. aktuelle Medikamenten- einnahme und Ihr Gesamtbefinden einen Überblick verschaffe.

Nach diesem Gespräch werden das weitere Vorgehen, verschiedene Diagnoseverfahren und die Therapiemöglicheiten besprochen. Auf Wunsch ist eine naturheilkundliche Begleitung ist nach je nach Erkrankung in Abstimmung mit dem behandelnden Arzt auch paralell zur schulmedizinischen Behandlung möglich.

Schmerztherapie / Neuraltherapie / Chiropraktik

Neuraltherapie, Homöopathie und sanfte Chiropraxis

Die Neuraltherapie nach Hunecke kann bei vielen Beschwerdebildern zur Anwendung kommen, bei denen eine Störung des unbewussten (=vegetativen) Nervensystem eine Rolle spielt.

40 Billionen Körperzellen sind über das sympathische Nervensystem miteinander verbunden. Die Störfeldsuche und Störfeldtherapie nach Huneke bedient sich unter Verwendung eines Sympathikolytikums der Einwirkungsmöglichkeiten über dieses Nervensystem.

So kann z.B. eine alte Narbe eine Ursache für Schmerzen in einer anderen Organzone sein. Wird diese Narbe mit Hilfe der Nerualtherapie "entstört" = d.h. mittels z.B. Procain unterspritzt, koppelt dieses das unbewusste Nervensystem für einige wenige Minuten ab, so dass der Körper sich von seinem Störfeld "erholen" und seine gesunde Eigenregulation wiedererlangen kann. Zudem wirkt Procain durchblutungsfördernd - eine ganz wichtige Eigenschaft dieses Mittels - es erweitert die Gefäße. Ferner wirkt Procain impulsmodulierend auf das limbische System des Gehirns, gleichsam das morphologische Substrat der Psychosomatik. ( Quelle: www.neuraltherapie.hahn-godeffroy.de)

Die Neuraltherapie kann ausserdem sehr effizient zum Behandeln von Schmerzen am Muskel- und Skelettsystem eingesetzt werden. Starke Verspannungen und/oder Bewegungseinschränkungen durch Fehlbelastungen entlang der Wirbelsäule und an den Gelenken sind die häufigsten Anwendungsgebiete.

Je nach Schmerz- Ursache werden zur Unterstützung der neuraltherapeutischen Behandlung auch Homöopathische Präparate eingesetzt, welche z.b. antientzündlich, krampflösend oder regenerierend den Selbstheilungsprozess des Körpers begünstigen. Auch können entlang der verschiedenen Meridiane der TCM entsprechende Zonen behandelt werden.

Indikationen Neuraltherapie: chronische und akute Schmerzen je nach Grunderkrankung, Gelenkbeschwerden, Wirbelsäulen-/ Bandscheibenleiden, Narbenbehandlung, chronische Entzündungen z.B.im Darmbereich
Zusätzlich kann bei bestimmten Beschwerdebildern eine sanfte Chiropraxis zu einer verbesserten Mobilität und damit nachlassenden Schmerzen hilfreich sein.

Fussreflexzonentherapie

Aktivierung der Selbstheilungsprozesse

Ihren Ursprung hat die Fußreflexzonentherapie in den fernöstlichen Massage- Traditionen. Der amerikanische Arzt Fitzgerald systematisierte sie um 1913. Die Techniken der modernen Fußreflexzonentherapie bildete Mitte des 20. Jh. die Masseurin Eunice Ingham heraus. Hanne Marquardt entwickelte und ergänzte sie zur heute bekannten und in med. Fachkreisen anerkannten Therapie.

Bei der Fußreflexzonentherapie geht man davon aus, dass sich jedes Organ und jede Muskelgruppe auf und unter der Haut wiederspiegeln. Diese so genannten Reflexzonen gibt es am Rücken, an Füßen, Händen, Ohren, der Nase und am Kopf. Durch verschiedene Druck-Techniken auf die jeweiligen Reflexzonen können Reize an die entsprechenden Organzonen weitergeleitet werden, um Verspannungen und Blockaden zu lösen, Stress abzubauen und Selbstheilungsprozesse anzuregen und zu unterstützen.

    Bewährte Anwendungsgebiete sind u.a.:
  • Kopfschmerzen
  • Muskelverspannungen/ Blockaden
  • Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden
  • Verdauungsstörungen
  • Nierenbeschwerden und Blasenstörungen
  • Schlafstörungen
  • erhöhte Infektanfälligkeit

Dorn-Therapie & Breuß- Massage

Sanfte Hilfe für Wirbelsäulen- und Gelenkbeschwerden

Die Dorn-Therapie ist eine sanfte Mobilisation von dysfunktionellen Wirbeln und Gelenken. Bei einer Dysfunktion nach Dorn handelt es sich um eine Störung im physiologischen Zusammenspiel in der Gesamtheit aller daran beteiligten Gewebe (z.B. Musklen, Sehnen, Bänder, Knochen u. Knorpel)

Währen der Behandlung arbeitet der Patient durch langsame Eigenbewegung aktiv mit. Dabei können sich Fehlstellungen oder Blockaden langsam und in kleinen Schritten lösen - einen kräftigen Impuls wie bei der Chiropraktik gibt es nicht. Dadurch ist die Dorntherapie sanfter und sicherer. Gleichzeitig können sich durch ihre ganzheitlichen Bezug ausgleichende Wirkungen auf innere Organe, das Energiesystem (=Meridiane) und das Nervensystem zeigen.

Im Anschluss an die Dorn-Therapie empfielt sich die sanfte und angenehme Breuß- Massage. Dies ist eine starke engergetische Rückenmassage entlang der Wirbelsäule, bei welcher gleichzeitig auch die dort verlaufenden Meridiane aktiviert werden. Mit der wärmenden und entspannenden Sonnenenergie des Johanniskrautöls wird die Wirkung der Breuß- Massage noch potenziert.

Indikationen Dorn-Therapie: Gelenkbeschwerden, Wirbelsäulen-/ Bandscheibenleiden
Indikationen Breuß-Massage: Schlafstörungen, Schmerzsyndrome, Angstzustände, Depressionen, Verspannungen, Hyperaktivität bei Kindern u.v.m.

Hormonberatung

Hormonberatung bei Wechseljahrbeschwerden, PMS u.ä.

Wechseljahresbeschwerden und andere hormonelle Störungen können die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Der Körper spielt verrückt und die Gefühle fahren Achterbahn.

Viele Frauen leiden unter den zahlreichen Symptomen der Wechseljahre oder unter dem prämenstruellem Syndrom z.B.:

  • Hitzewallungen (Hot Flash)
  • plötzliche, heftige Schweissausbrüche
  • extreme Blutungen, unregelmäßige Zyklen
  • Herzklopfen bis Herzrasen
  • Schwindelanfälle ,Kopfschmerzen,Migräne
  • Figurveränderung: Gewichtszunahme, Wassereinlagerung
  • Hautveränderungen wie Faltenbildung, plötzliche Trockenheit

Veränderungen im Hormonhaushalt

können auch einen großen Einfluß auf Wohlbefinden und Ausstrahlung haben.
So verschiedenartig wie jeder einzelne Mensch ist, können auch die aktuellen Symptome und die jeweilige hormonelle Situation ganz unterschiedlich sein. Ein Speicheltet kann hier Klarheit verschaffen.
Die Analyse erfolgt in einem unabhängigen, darauf spezialisierten Labor. Anhand von Referenzwerten wird ausgewertet, ob bei einzelnen Hormonen ein Mangel oder Überschuss besteht.

In einem anschließenden ausführlichen Gespräch berate ich Sie gern über alternative und jedem zugängliche Möglichkeiten. Helfen können z.B. eine Umstellung der Lebensweise und bestimmte Sportarten wie z.B. Hormonjoga oder Reijki sowie die Anwendung von Schüssler-Salzen und Homöopatischen Produkten.

Ebenso hilft die Auswahl der richtigen Lebensmittel und ergänzende Nahrungsprodukte mit positivem Einfluss auf die jeweilige hormonelle Situation zur Verbesserung des Wohlbefindens. Nennenswert sind z.B. Sojaprodukte, Yamswurzel, Mönchspfeffer und Rotlkee, aber auch Vitamine vor allem A C und E, sowie Spurenenlemente wie Selen, Zink und Mangan.

Spezielle Pflegeprodukte z.B. Wirkstoffkonzentrate mit Phytohormonen können die Haut in Zeiten hormoneller Dysbalnce unterstützen und regenerieren. Dabei erhöhen speziellen Wirkstoffträger kurzzeitig die Durchlässigkeit der Hautbarriere, sodass die Wirkstoffe in tiefere Hautschichten vordringen, in welcher sie besonders effektiv wirken und Depots für eine längerfristige Wirkung ausbilden können.

So helfen Sie Ihrer Haut von innen und aussen zu einem frischen und jugendlicheren Aussehen und fühlen sich gleichzeitig vital und gesund!

Hinweis zum Heilmittelwerbegesetz

Bei allen hier vorgestellten Therapien und Behandlungsmethoden handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin, die zum Teil wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind. Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen auf den Erkenntnissen und Erfahrungen innerhalb der Therapiemethoden selbst.